Korpuslinguistische Ansätze in der Phraseodidaktik für Deutsch als Fremdsprache

Publikation: Bidrag til bog/antologi/rapport/proceedingBidrag til bog/antologiForskningpeer review

Abstract

Korpora mit authentischen Sprachgebrauchsdaten haben ein großes, ungenutztes Potenzial für die Sprachausbildung in Erst-, Zweit- und Fremdsprachen. In der Phraseodidaktik gilt dies insbesondere im Hinblick auf: a) die Entwicklung von theoretischen und methodischen Ansätzen in der Sprachdidaktik auf der Grundlage des Sprachgebrauchs an der Schnittstelle zum Sprachsystem und der (muttersprachlichen bzw. der zu erreichenden) Sprachkompetenz. b) die Auswahl von Phrasemen auf der Grundlage von Ergebnissen korpuslinguistischer Analysen für die Implementierung von Phraseologie bei der Erstellung von neuen Bildungsmaterialien c) die didaktische Umsetzung und Verwendung von Korpora als Hilfsmittel beim Lösen von Aufgaben im Unterricht. Die korpuslinguistischen Ansätze in der Phraseodidaktik, die in diesem Beitrag diskutiert werden, umfassen einerseits die Methoden des Bestimmens von Phrasemen für einen Grundwortschatz in großen Korpora mithilfe von vorgefertigten Suchformen. Andererseits wird ein Unterrichtsbeispiel dargestellt, in dem Korpusdaten als Hilfsmittel bei der didaktischen Umsetzung von Phraseologie im Unterricht genutzt werden.

OriginalsprogTysk
TitelTeaching and learning phraseology in the XXI century : Phraseologie lehren und lernen im 21. Jahrhundert
RedaktørerFlorentina Michaela Mena, Carola Strohschen
Antal sider21
UdgivelsesstedBerlin
ForlagPeter Lang
Publikationsdato2020
Sider137-157
ISBN (Trykt)978-3-631-77517-2
ISBN (Elektronisk)978-3-631-82232-6
StatusUdgivet - 2020
NavnStudien zur romanischen Sprachwissenschaft und interkulturellen Kommunikation
Vol/bind144
ISSN1436-1914

Emneord

  • Deutsch als Fremdsprache
  • Korpuslinguistik
  • Phraseodidaktik
  • Textbasiertes Lernen

Citationsformater